Boilstädt

Willkommen

Willkommen in Boilstädt. Wir möchten Ihnen nützliche Informationen über unsere Heimat anbieten.

    Aktuell:

                                                      
     
    weiter...

Boilstädt, ein Ortsteil von Gotha in Thüringen, liegt etwa auf halbem Weg zwischen der Landeshauptstadt Erfurt und der Wartburgstadt Eisenach.


Größere Kartenansicht         Karte von Boilstädt

 

Boilstädt hat sich als unregelmäßiges Haufendorf im Bereich um das in der heutigen Kirchstraße 5 gelegene Rittergut mit Dorfkirche und Gemeinde-/Schulhaus (heutige Kirchstraße 8) entwickelt.

Die erste urkundliche ErwAnsicht Boilstädt und Uellebenähnung Boilstädts erfolgte im Jahre 1143 unter dem Namen Bolestete. Das Rittergut wird erstmals im Jahre 1236 erwähnt.

Um dieses ehemalige gesellschaftliche Zentrum des Ortes entstanden Gehöfte, von denen nur wenige noch in ihrer ursprünglichen Struktur erhalten sind.

Den östlichen Rand dieses alten Dorfkerns bildet der Bachlauf des „Boilstädter Wassers“, das in der Ortschronik von 1905 unter der Bezeichnung „Windeborn“ (Waidborn) aufgeführt ist. Das Gewässer wurde bis ins 19. Jahrhundert hinein zur Reinigung des Färberwaids genutzt, der in der Boilstädter Gemarkung angebaut wurde. Nach dem Rückgang der Waidproduktion waren Ackerbau und Viehzucht der Haalter Waidsteinupterwerbszweig im Dorf. 1709 erfolgte ein Neubau der Kirche.

1846 erhielt Boilstädt mit dem Bau der „Langen Chaussee“ den neuen Stadtweg, die bisherige Wegeverbindung zur Stadt Gotha über das – Kreuzchen – Sühnemal – im Stadtfeld hatte ausgedient. Mit dem neuen Stadtweg – der Gothaer Straße – erfuhr später die Gemeinde ihre Erweiterung im Wohnungsbau des Unterdorfes mit der damaligen Unterstraße.

1878 erfolgte der Verkauf von 40 ha Forstland des Boxberges an den Mitteldeutschen Rennverein. Heute umfasst das Rennbahngelände ca. 72 ha.

Boilstädt hat heute 930 Einwohner. Mit der freiwilligen Eingemeindung von Boilstädt 1994 zur Stadt Gotha betrug die Einwohnerzahl 471. Der Ortsteil liegt südlich vom Stadtgebiet Gothas in der Talmulde zwischen Boxberg und Schlossberg in einer Entfernung von ca. 2 km zur bebauten Ortslage des Stadtgebietes.Bushaltestelle und Laufbrunnen

Man erreicht Boilstädt von Gotha kommend über die L2146 in Richtung Uelleben. Boilstädt besitzt keine Durchgangsstraße und ist trotz dieser „Abgeschiedenheit“ gut an das Verkehrsnetz angebunden. Die Stadtlinie F fährt den Ortsteil regelmäßig an.

Die Gesamtfläche der Gemarkung beträgt 401 ha; davon sind 14 ha Gebäude- und Freiflächen, 336 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 27 ha Erholungs- und Waldfläche.
                                                    

 





Der WEB.DE Routenplaner auch auf Ihrer Homepage
 

visits Stats
Reliable Counter  

Besucher auf www.boilstaedt.de

Seitenanfang

Diese Seite arbeitet mit Java. Wenn Sie Java nicht auf Ihrem Computer haben, können Sie es hier herunter laden:

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten:

Download Flash Player                                                    

[Home] [Ortsteilrat] [Informationen] [Termine] [Bilder] [Vereine] [Gewerbe] [Impressum]

© Ortsteilrat Boilstädt Dorfstraße 2 99867 Gotha-Boilstädt